Waves

Uwe Steinmetz und Daniel Stickan, der parallel Kirchenorgel und Jazzpiano studiert hat, arbeiten seit 2009 zusammen. Ihre Musik wurde bereits auf 5 CDs dokumentiert (u. a. Edition Chrismon) und ihre Debut-CD “Waves” für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert. Sie spielen regelmäßig auf Jazz- und Kirchenmusikfestivals in Deutschland und europaweit (u.a. Alkmaar Orgel Festival, Elbjazz-Festival, Kopenhagen Jazzfestival, IDO Orgelfestival Düsseldorf, Europäisches Kirchenmusikfestival Schwäbisch Gmünd, Kirchenmusikfestival Göteborg). Neben verschiedenen Portraits im Hamburger Abendblatt, dem NDR, der Deutschen Welle Berlin und dem Magazin Zeitzeichen wurde ihre Musik von der ARD in einem Film über die Musik der Reformation vorgestellt. 2015 spielten sie in der Loccumer Klosterkirche ein Doppelkonzert mit Tord Gustavsens „What was said“- Projekt, welches der NDR in voller Länge übertrug. Regelmäßig arbeitet das Duo mit bekannten Gästen der internationalen Jazzszene (Simin Tander, Eric Schaefer, Arne Jansen, Matthias Schriefl, Efrat Alony, Kathrin Pechlof u.a.). Neben der Arbeit im Duo komponierten beide großformatige Werke für Chöre und Orchester.

"Wenn es so etwas gibt wie avancierte, spirituelle Musik - hier ist sie!"
(Hamburger Abendblatt)

“Das Werk von Steinmetz & Stickan gehört zum Spannendsten und Spannungsvollsten, was es zurzeit in der neuen evangelischen Kirchenmusikszene gibt. […] atemberaubend und unbedingt hörenswert.” (Zeitzeichen, 2015)

“Jazz mit Kirchenorgeln ist nach wie vor etwas Besonderes. Es gibt zwar viele sehr gute Organisten, aber Musiker, die die Fähigkeit haben, auch die rhythmischen Komponenten des Jazz auf dieses Instrument zu übertragen, sind rar. Daniel Stickan ist da eine absolute Ausnahme.“ (NDR)

"Eine Kur für die Kirchenmusik." (Deutschlandradio Kultur)

“Ein raumfüllend dynamischer, mitreißender Klangrausch.” (Lüneburger Landeszeitung)

“Eine großartige Symbiose zwischen traditioneller Kirchenmusik und Jazz.“ (Südkurier)

„A very original instrumentation drawing through different colourful and rhythmical textures a remarkable bridge between organ and jazz towards an irresistible expressivness.“ (Dr. Naji Hakim, Paris)

„Die Augen schließen, Ohren und Herz ganz weit öffnen: So erlebt man diese Musik am besten." (Göttinger Tageblatt)

Uwe Steinmetz and Daniel Stickan collaborate since 2009 together with the shared vision to explore jazz improvisation as sacred music on organ, clavichord and saxophone. Their Music has been featured so far on 5 CDs, performed in Jazz and Church Music Festivals in Germany and within Europe and portrayed on national Television about the new music of the reformation. Regularly they invite jazz soloists and ensemble to perform their music with them to broaden their own musical vision and language.

„A very original instrumentation drawing through different colourful and rhythmical textures a remarkable bridge between organ and jazz towards an irresistible expressivness.“ (Dr. Naji Hakim, Paris)

“The artistic work of Steinmetz & Stickan counts as some of the most fascinating and exciting of the new Evangelical Church music scene in Germany.” (Zeitzeichen, 2015)

“If there is something like advanced spiritual music - here it is!"
(Hamburger Abendblatt 2014)

Referenzen (Auswahl):

Schwäbisch Gmünd, Europäisches Kirchenmusikfestival 2017

Hamburg, Elbjazz-Festival 2014 und 2015

Kopenhagen, Jazz-Festival

Göteborg, Kirchenmusikfestival

Alkmaar, Orgelfestival

Göttingen, Jazz-Festival

Düsseldorf, IDO-Festival 2013 und 2014

Prag, Menetekel-Festival

Hannover, Orgelfestival in der Marktkirche

Konstanz, Bodenseekirchentag

Krummhörner Orgelfrühling (seit 2014)

Svendborg, Orgelfestival

Roskilde, Kathedrale

Basel, Münster

Bremen, Dom

Schwerin, Dom

Berlin, Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche

Lüneburg, St. Nicolai (BR-Mitschnitt)

Loccum, Klosterkirche (NDR-Mitschnitt)